SQL Developer – Installation und Konfiguration

Allgemein

Installation

Windows

Einfach die „Windows 64-bit with JDK 8 included“ Version runterladen und installieren.

Linux

Zunächst muss das JDK (“ Java SE Development Kit“) runtergeladen und installiert werden. Download von hier und danach entpacken, z.B: nach /opt/oracle_java/.

Das Einrichten dann in Debian bzw. Debian basierten Distributionen mit (Pfadteil „jdk1.8.0_191“ entsprechend anpassen…):

sudo update-alternatives --set "java" "/opt/oracle_java/jdk1.8.0_191/bin/java"
sudo update-alternatives --set "javac" "/opt/oracle_java/jdk1.8.0_191/bin/javac"
sudo update-alternatives --set "javaws" "/opt/oracle_java/jdk1.8.0_191/bin/javaws"
sudo update-alternatives --set "jar" "/opt/oracle_java/jdk1.8.0_191/bin/jar"

sudo update-alternatives --set "java" "/opt/oracle_java/jdk1.8.0_191/bin/java"
sudo update-alternatives --set "javac" "/opt/oracle_java/jdk1.8.0_191/bin/javac"
sudo update-alternatives --set "javaws" "/opt/oracle_java/jdk1.8.0_191/bin/javaws"
sudo update-alternatives --set "jar" "/opt/oracle_java/jdk1.8.0_191/bin/jar"

Jetzt den SQL Developer runterladen („Other Platforms“) und entpacken, z.B: nach /opt/oracle_sqldeveloper/.

Konfiguration

Meine wichtigsten Anpassungen (Tools > Preferences) kurz und knapp:

  • Code Editor
    • Fonts — Courier New 18 / Consolas 14
    • Format — spaces 2; lower; lower
      • Advanced Format
        • Line Breaks — concatenation no breaks; max line 80; after statement single break
        • White Space — after commas
    • Line Gutter — show line numbers
  • Database — filename for connection startup script mystartup.sql (Inhalt s.u.)
    • Advanced — fetch size 200; null using background color LIGHT_GRAY
    • NLS — date language GERMAN; DD.MM.RR HH24; €; length CHAR
    • PL/SQL Compiler — All Enable
  • Shortcut Keys — upper/lower/initcap ALT+L; convert selection lowercase CTRL+L; toggle line comment CTRL+PERIOD ; run script ALT+SHIFT+ENTER

Inhalt von mystartup.sql

clear screen;
set serveroutput on;

Meine Auswahl an Externsions:

Wenn dem Befehlszeilenaufruf (sqldeveloper.sh bzw. sqldeveloper.exe) ein:
–AddVMOption=-Duser.language=en
mitgegeben wird, so ändert man damit die Sprache der GUI.

Mit dem Zusatz
–AddVMOption=-Dide.user.dir=X:\path\mysettings
können Benutzereinstellungen von einem anderen Ort, z.B. Netzwerkpfad, gezogen werden.

Werbeanzeigen

GIT – Die wichtigsten Befehle im Überblick

Allgemein

Nachdem ich angefangen habe mit GIT bzw. GITHUB rumzuexperimentieren wollte ich mal die wichtigsten Befehle kurz zusammenfassen…

Benutzername und E-Mail gibt man global bekannt mittels:

git config --global user.name "Max Mustermann"
git config --global user.email "max@mustermann.de"

Ein neues lokales Verzeichnis als GIT repository anlegen geht via:

git init

Wenn man dann Dateien ins Verzeichnis geladen/erstellt hat werden diese auch GIT als relevante Dateien bekannt gemacht:

git add .

Nun erfolgt der erste COMMIT mit Kommentar via:

git commit -m "Erster COMMIT"

Eine remote Adresse von bspw. GITHUB fügt man hinzu mittels:

git remote add origin remote-repository-URL

Jetzt noch bestätigen mit:

git remote -v

Alle (lokalen) Änderungen nach GITHUB laden:

git push origin master

Diese Befehle sollten ausreichen um ein erstes repository auf GITHUB anzulegen. Viel Spass damit!