DEBORA – Erweiterung um SharedFolder

Fun, Oracle

Nachdem ja nun ne feine kleine VM mit Oracle XE und APEX Ihren Dienst tut, kam mir die Idee Dateien mittels PL/SQL zu schreiben (oder auch zu lesen). Und natürlich nicht innerhalb der VM sondern direkt in ein Verzeichnis des darunter liegenden Hosts.

Mittels Gasterweiterungen und „Gemeinsame Ordner“ (shared folder) ist das nicht allzu schwer. Jedoch ist das immer auch abhängig vom Host bzw. dessen OS und der Version von VirtualBox. Ich unterteil das daher mal in zwei Punkte. Zuerst erweitere ich die bereits ausführlich beschriebene VM um alles was man braucht für shared folder und dann zeige ich was man Hostseitig noch machen muss.

1. Einstellungen im Guest bzw. bei DEBORA

Zunächst muss man sich anmelden und diverse Sachen installieren bzw. upgraden. Das alles immer fleißig als root.

apt-get update
apt-get upgrade
apt-get install module-assistant
m-a prepare

Innerhalb der Oracle DB muss man nun auch noch ein Directory Objekt anlegen und entsprechend granten. Der Einfachheit halber alle Rechte für alle! 🙂

Dazu zunächst mittels sqlplus als sys anmelden und dann den CREATE DIRECTORY bzw. GRANT Befehl absetzen.

sqlplus "sys/oracle@localhost AS SYSDBA"

CREATE DIRECTORY debora AS '/media/sf_debora';
GRANT ALL ON DIRECTORY debora TO PUBLIC;

Das war es auch schon auf Guest bzw. DEBORA Seite.

2. Einstellungen im Host

Zunächst muss man seine VM Version ausfindig machen und dann die passende Gästeerweiterung (beginnend mit “ VBoxGuestAdditions_“) herunterladen von http://download.virtualbox.org/virtualbox

Danach via Massenspeicher/Speicher die ISO Datei im CD/DVD-Laufwerk einbinden:
virtualbox_iso_guest

Jetzt VM (z.B. DebOra) starten bzw. booten und als root anmelden bzw. tippen:

cd /media/
mkdir vbox
mount /dev/sr0 vbox/
cd vbox/
./VBoxLinuxAdditions.run
adduser oracle vboxsf
shutdown -h now

Nun die Verknüpfung zur Gästeerweiterung bzw. dem iso file wieder aufheben (rechte Maustaste und „Anschluss entfernen“) und einen gemeinsamen Ordner anlegen (Haken bei „Automatisch einbinden“ nicht vergessen…):
virtualbox_shared_folder

Nach einem erneuten reboot sollte eine mittels PL/SQL erzeugte Datei im Ordner /opt/debora des Hosts liegen.

Das war es auch schon…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s